Windows 10 Upgrade verteilen

Autor: Mark Heitbrink - vom 24.11.2018 - Kategorie(n): Anleitungen

WSUS ist doch die beste Lösung. Warum? Weil Microsoft verbuggt ist. 

Nur noch bei Neuinstallation möglich: Custom Image.

Neuinstallation: Ich baue ein Custom Operating System Image per "Build und Capture" ohne Apps, ohne OneDrive, mit angepassten Windows Features, Wallpaper, Default User Anpassungen etc per MDT/SCCM/Whatever und tausche anschliessend die Install.wim auf der CD gegen meine aus. Oder ich verwende Deployment Werkzeuge, wie MDT und SCCM, diese nutzen die WIM direkt und wenden sie in der PXE Phase per DISM an. Matrix/Baramundi/OPSI/ACMP/Head und wie sie alle heissen können das auch, editieren aber die WIM meist Offline.
Der Vorteil am "Build und Capture" ist, ich erhalte direkt ein fertiges OS mit Anpassungen. Ich muss es nur EINMAL anpassen, es ist leichter zu testen, es muss nicht jeder Rechner bei jeder Installation die Skripte ausführen. Ich reduziere damit die Fehlerquellen. Dieses „Build und Capture“ kann verschiedenen Ausprägungen haben, mit und ohne: Drittanbieter Software, Treiber, Updates etc, oder minimal. Es gibt Namensgebungen von Basis Image bis zu Golden Image.

Upgradeinstallation: Ein minimales "Build und Capture", also nur OS Anpassungen und Updates konnten bislang auch zur Upgrade Installation verwendet werden.

Seit der 1709 und nachfolgend leider auch in 1803 und 1809 kann dieses Custom Image nur noch zur Neuinstallation verwendet werden.
Siehe auch: https://social.technet.microsoft.com/Forums/de-DE/b2014635-320e-4265-8f6b-5df0b00b7336/upgrade-windows-10-mit-custom-installwim-ist-nicht-mglich-170918031809?forum=win10itprogeneralDE 

 

Was man machen konnte: Die selbsterzeugte „custom.wim“ wird nach .\sources\install.wim der CD/ISO kopiert, das Original erzetzt. Anschliessend rief man das Custom OS Upgrade per „setup.exe /Auto Upgrade“ auf.
So funktioniert die „Upgrade TaskSequenz“ vom MDT und auch vom SCCM. Beide Werkzeuge benötigen ein „Full ISO“ von Microsoft, da beide die Intelligenz der setup.exe nutzen. Beide laufen dann durch die normale Upgrade Installation, die man kennt. Das „/Auto Upgrade“ ist die Auswahl „Daten behalten und aktualisieren“ in dem blauen Fenster. Es war immer erlaubt die install.wim gegen eine eigene zu tauschen. Die setup.exe verwendete ein beliebiges Image, solange es install.wim heisst.

System builder deployment of Windows 10 for desktop editions
https://docs.microsoft.com/en-us/windows-hardware/manufacture/desktop/system-builder-deployment-of-windows-10-for-desktop-editions 

Was passiert seit der 1709: Es wird immer ein ungültiger Produktkey gemeldet.

 

Für Anregungen und Lösungen offen …